Freiraum für Bauingenieurinnen

Personen wie Frank O. Gehry, Daniel Libeskind und Renzo Piano sind international bekannt. Aber was ist mit den großen Frauen im Bereich Entwurf, Konstruktion und Statik? Das Projekt „Freiraum für Bauingenieurinnen“ rückt weibliche Persönlichkeiten in den Mittelpunkt, die aktuell im Bauingenieurwesen tätig sind.

Ausstellungseröffnung am 19.06. / 15 Uhr

Um eine vorherige Anmeldung per E-Mail wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Hier per E-Mail anmelden

In welchem Maße waren und sind Frauen als Architektinnen und Bauingenieurinnen bei der Planung unserer gebauten Welt vertreten und sichtbar? Welche Voraussetzungen müssen bestehen, welche Herausforderungen bestehen um Frauen für BauingenierInnenwesen und Architektur zu gewinnen? Wie würde sich eine weibliche oder intersektionale Perspektive in der Planung letztendlich in unseren Städten widerspiegeln?

Wir danken der Firma item Industrietechnik für die Bereitstellung der Aluminiumprofile für unsere Ausstellungsarchitektur.

Begrüßung:
Zentrale Gleichstellungsbeauftragte BUW - Prof. Dr. Brigitte Halbfas, dezentrale Gleichstellungsbeauftragte BUW - Prof. Dr. Anica Meins-Becker, Dekan Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen BUW - Prof. Dr. Christoph Grafe

Keynotes:
Karin Hartmann (Autorin des Buchs „Schwarzer Rolli, Hornbrille), Sarah Kosmann (Mitglied im Vorstand des IK-Bau NRW, Initiatorin von „Frau liebt Bau“)

Paneldiskussion:
u.a. mit Jun-Prof. Maya Alam (BUW), Geske Houtrouw aus der Architektinneninitiative, Cornelia Kalender (Ruhr-Uni Bochum)

Workshop:
Initiative „Queering the City“, welche sich mit diversitätssensibler Stadtplanung auseinandersetzt

Videos zu den Vorträgen

Im Zeitraum Mai/Juni 2023 fanden am Campus Haspel Praxisvorträge von Bauingenieurinnen an der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen zu ihren jeweiligen Fachgebieten statt.

Fünf Bauingenieurinnen geben Einblick in ihre spannendsten Projekte und erzählen aus ihrem beruflichen Alltag.
Die Aufzeichnungen der Vorträge sind über den Youtube-Kanal der Baulöwinnen verfügbar.

M. Sc.
Sarah Kosmann
(Frau liebt Bau)
...
Dr.-Ing.
Christine Lemaitre
(DGNB)
...
Prof. Dr.-Ing.
Agnes Weilandt
(bollinger+
grohmann)
...
M. Sc.
Anne Burghartz
(sbp)
...
Dipl.-Ing.
Kristin Wedmann
(BRW)
...

Interviews als Podcast

Baulöwinnen - der Podcast!
Wir stellen euch erfolgreiche Frauen im Bauingenieurwesen vor. Folgt uns auf Spotify für Karriere-Tipps & Projekte geleitet von Frauen!

Dieser Podcast bietet eine informative Perspektive auf die Branche und ihre aktuellen Entwicklungen.
Erweitere dein Wissen über die Bauindustrie und erhalte wertvolle Einblicke in den Arbeitsalltag einer Bauingenieurin.

M.Sc. Kristina Kröll
...
Resi Heitwerth
...
Miriam Cuypers
...
Lydia Hahmann
...
Anja Vehlow
...
Anika Bertram
...
Dalia Kemper
...
 
 
 

Freiraum für Bauingenieurinnen

Im Rahmen des Projekts "Freiraum für Bauingenieurinnen" wurden verschiedene kreative Formate entwickelt, um Frauen in der Baubranche eine Stimme zu geben und ihnen im universitären Kontext und darüber hinaus Gehör zu verschaffen. Dazu gehörten folgende Maßnahmen:

  1. Ein Podcastformat mit erfahrenen Bauingenieurinnen, die über strukturelle Rahmenbedingungen in ihrem Berufsfeld und ihre eigene Berufsbiografie berichteten.

  2. Praxisvorträge von Bauingenieurinnen an der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen zu den jeweiligen Fachgebieten, mit Gelegenheit, sich über die Berufsbiografie auszutauschen.

  3. Erstellung von spannenden Videosequenzen, die die Berufspraxis der Bauingenieurinnen in ihren unterschiedlichen Berufsfeldern darstellten.

Um diese Formate im universitären Kontext zu verankern und so Studentinnen und Schülerinnen weibliche Perspektiven im Bauingenieurwesen zugänglich zu machen, wurden didaktische Ansätze entwickelt. Ziel dieser Maßnahmen war es, einerseits Studentinnen auf ihre zukünftige Karriere vorzubereiten und das Bild, das sich um die Bauingenieurwissenschaften rankt, zu verändern. Andererseits sollten Schülerinnen ebenso die Möglichkeit der Interaktion mit Frauen aus der Praxis bekommen, um so mögliche Ängste nehmen zu können und junge Frauen früh mit ihren Talenten zu fördern.

  1. Konzeption und Durchführung von Workshops für Studierende

  2. Mentoring-Programm für Schülerinnen

Aus den genannten Maßnahmen entstand somit ein dynamischer Ansatz, Frauen aus dem Bauingenieur*innenwesen Sichtbarkeit zu verschaffen, das Fächernarrativ zuweitern und junge Frauen mit ihren Talenten gezielt zu fördern. Zusätzlich wurden im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit Kooperationen mit der Ingenieurkammer-Bau NRW und mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. geschlossen. So wurde u.a. mit der Ingenieurkammer ein Schüler-Wettbewerb mit gemeinsamen Praxisvortrag der Bauingenieurin Sarah Kosmann an der Bergischen Universität ausgerichtet. Bei dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie wurden Workshopeinheiten zum Thema "Erfahrungen von Frauen im Bauwesen" geleitet.

Projektbeteiligte

Projektverantwortlicher:
Prof. Dr.Ing. Arndt Goldack

Mitinitiatoren:
Prof. Dr.techn. Felipe Riola-Parada,
M.A. Resi Heitwerth

Projektleitung (Konzeption, Vorträge, Podcasts, Lehrveranstaltung, Netzwerkarbeit, Ausstellungsvorbereitung, November 2022 – September 2023):
M. Sc. Kristina Kröll

Projektleitung (Ausstellungsvorbereitung, -konzeption und –umsetzung, Oktober 2023 - Februar 2024):
M.Sc. Ariane Dehghan

Wiss. Mitarbeiter (Konzeption, Vorträge, Podcasts, Website, Social Media, Ausstellungsvorbereitung):
Dr.Ing. Alec Singh

ext. Wiss. Mitarbeiterin (Konzeption, Lehrveranstaltung, Netzwerkarbeit, Ausstellungskonzeption und -eröffnung):
M.A. Anna Kemperdiek

Studentische Mitarbeit:
B.Sc. Vincent-Frederik Platz,
B.Sc. Sophie Koch,
Benjamin Lissakowitsch

Freie Mitarbeit:
Marcel Steuermann (Aufnahme, Videoschnitt)

Gastbeiträge (Vortrag, Podcast, Mentoring):
M.Sc. Anne Burghartz,
Dipl. Ing. Anja Vehlow,
Prof. Dr. Agnes Weilandt,
M.Sc. Sarah Kosmann,
M.Sc. Anika Bertram,
Dr. Ing. Christine Lemaitre,
M.Sc. Dalia Kemper,
Dipl. Ing. Kristin Wedmann,
M.Sc. Miriam Cuypers,
Dipl. Ing. Lydia Hahmann,
M.Sc. Laura Baßfeld